Geschrieben am

„Aufzucht und Verwendung von Königinnen“

Umschlag Tiesler 19.11 MH.inddDie Zucht der Honigbiene hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte erzielt. Die Voraussetzung hierzu bildeten tiefgreifende Erkenntnisse über die Paarungsbiologie und Genetik der Honigbiene. Gerade in diesen beiden Bereichen weicht die Honigbiene von den übrigen Zweigen der Tierzucht entscheidend ab, so dass die züchterische Arbeit an Bienen kompliziert und erschwert wird, ja manchem Tierzüchter aus den anderen Sparten geradezu fremd oder kurios erscheint. Diese Schwierigkeiten der Zuchttechnik sollen mit dem vorliegenden Buch gemindert werden, aber nicht mit dem Ziel, dass jeder Imker Königinnenzucht betreibe. Ein solches Vorhaben wäre grundlegend falsch! Vielmehr soll der relativ kleinen Gruppe von Imkern, die mit ihren Bienenständen die technischen und personellen Voraussetzungen mitbringen, also den »Züchtern« unter den Bienenhaltern, ein Leitfaden zur Königinnenzucht geboten werden.


Jost H. Dustmann
Direktor des Nds. Landesinstituts für Bienenforschung